Wiener Neustädter Sparkasse

Warum unterstützt die Wiener Neustädter Sparkasse die "smtwn"?

Seit ihrer Gründung 1860 hat die Wiener Neustädter Sparkasse ihren Stammsitz in der Altstadt: Zuerst im Rathaus, dann im Sparkassensaal und seit 1960 in der Neunkirchner Straße 4. Daher galt und gilt ihr besonderes Interesse der Innenstadt und allen damit verbundenen Projekten. Viele Meilensteine pflastern deren Entwicklung, die untrennbar mit der Sparkasse verbunden ist: So wurden von ihr das erste Krankenhaus und das Gymnasium am Babenbergerring errichtet, der Dom mehrmals renoviert sowie das Sgraffito-Haus und das älteste Bürgerhaus in der Neunkirchner Straße 21 restauriert.
Die Sparkasse fördert daher Initiativen der Stadtmarketing & Tourismus GmbH mit dem Ziel, die Innenstadt zu attraktivieren. Auch mit der Generalsanierung des Sparkassensaales hat die Sparkasse der Bevölkerung eine glanzvolle Veranstaltungslocation geschenkt und den gesellschaftlichen Mittelpunkt im Herzen der Stadt wieder aufleben lassen.

« Zurück